1. Schieber 1
  2. Schieber 2

Auf den Grill

Unter den Grill

Für den Weg

Natürlich isst man besser

Weite Landschaften, warme Temperaturen: Die Rinder der namibischen Farmer können sich hier ganzjährig gemeinsam mit Springböcken, Kudus- und Oryxantilopen und anderen Wildtieren frei auf den unbehandelten, sonnigen und großflächigen Weiden bewegen. Obwohl die Trinkwasserversorgung für die Tiere durch Grundwasservorkommen gewährleistet ist, verlangen die klimatischen Bedingungen mit ausgedehnten Trockenperioden einen umsichtigen und vorausschauenden Umgang mit dem Weideland.
Bei der Aufzucht wird komplett auf Allergene, Kraftfutter und Mastfütterung verzichtet. Die Tiere wachsen also nachhaltig, artgerecht und naturbelassen auf, was eine gesunde Entwicklung gewährleistet. Natur die man schmecken kann.

Zwei Brüder-Zwei Kontinente

Farmleben

Unser Blog

Jetzt lesen